Humor ist, wenn man trotzdem lacht

 

Ein vergnüglicher Abend mit Wilhelm Busch und Musik

Wilhelm Busch, “der Urvater” des modernen Comic, wer kennt ihn nicht oder hat nicht von ihm gelesen? Hören viele nur die Namen seiner „Helden“ Max und Moritz, Schneider Böck, Witwe Bolte oder Fips der Affe, erscheinen die Figuren gern lebhaft vor den eigenen Augen.

Hier erscheint der Meister der spitzen Feder “höchstpersönlich” vor IHREN Augen.
Meister Busch wird über seine Kindheit in Wiedensahl erzählen, seinen krummen Lebenslauf, der ihn von Ebergötzen über Luethorst nach Düsseldorf, Antwerpen und München führte. UndBusch-Lea-Rieke ebenso wird das geneigte Publikum erfahren, wie sein erster Bestseller „Max und Moritz“ in verrauchten Kneipen entstanden ist und dann das Licht der ganzen Welt erblickte.

Begleitet wird Wilhelm Busch mitunter von der jungen, begabten Pianistin Lucie David, denn Musik hat der Meister auch geliebt. Ebenso die Oper und das Theater.

Inspiriert von der musikalischen Untermalung wird er auch in seinem Tagebuch blättern und aus Jugend- und Kindheitserinnerungen vorlesen.

Doch dieser unverwechselbare Mensch ist nicht nur Herr des spitzen Bleistiftes, sondern auch ein Meister der spitzen Zunge! Einige Proben wird er Ihnen in Form seiner Gedichte, Aphorismen und Ausschnitte aus seinen Bildergeschichten geben.

Auf alle Fälle wird es ein kurzweiliger, amüsanter Abend nach dem Motto „Was beliebt, ist auch erlaubt“ oder „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“.

Termine auf Anfrage und auf ganz persönlichen Wunsch.
Kontakt

Hörprobe vom Auftritt für die Bibliotheksgesellschaft Lehrte am 9.8.2015 in Aligse: